Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren
über mich
Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Herzlich willkommen auf meinem Blog und schön, dass ihr her gefunden habt. Viele Menschen wünschen sich, in ihrem Leben irgendwann ein eigenes Haus zu bauen. Gerade in Hinblick auf die steigenden Mietkosten und den Wohnungsmangel ist Bauen eine überlegenswerte Investition. Doch es gibt allerhand Dinge zu beachten. Aus diesem Grund behandelt mein Blog die Thematik Bauen und Bauherren. Was ist wissenswert, wenn man überlegt ein Bauprojekt zu realisieren? Was sollten Bauherren beachten? Auf solche Fragen möchte ich euch gerne Antworten. Außerdem könnt ihr noch viel mehr interessante Dinge erfahren. Wenn ihr überlegt, selbst zu bauen, dann seht euch um und klickt euch durch.

Archiv

Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Das Minihaus ist ein kleines Zuhause

Jayden Lawson

Ein Minihaus ist ein kleines, frei stehendes Haus. Diese Minihäuser können feststehend oder mobil sein. Einige dieser kleinen Häuser können mit einem Transporter zu einem neuen Standort bewegt werden. An diesem werden sie schließlich wieder vorschriftsmäßig befestigt. Danach werden sie dann mit der Elektrizität und den Wasseranschlüssen verbunden. Solche Häuser verfügen immer über eine geringe Wohnfläche. Sie können dabei hoch oder flach gebaut werden.

In vielen Ländern wird der Wohnraum immer knapper. Große Wohnungen sind teuer. So ist die Idee zu den Minihäusern entstanden. Sie verfügen immer über eine geringe Quadratmeterzahl. Deshalb benötigen sie auch nur eine kleine Stellfläche. Trotzdem ist alles vorhanden, was zu einem vollständigen Haus gehört. Schlafzimmer, Wohnraum und Badezimmer sind selbstverständlich. Manchmal ist zusätzlich noch ein Arbeitszimmer im Angebot. Wegen der geringen Fläche müssen die Zimmer sehr effektiv genutzt werden. Einige Möbelstücke dienen deswegen unterschiedlichen Verwendungszwecken. Tische, die an der Wand befestigt wurden, können abgeklappt werden. Der Raum wird nun größer. So können auch Gäste mit im Wohnraum Platz nehmen. Das Bett steht nah am Schrank. Das ist nur möglich, weil dieser mit Schiebetüren geschlossen wird. Die Enge im Badezimmer wird ebenfalls gut ausgenutzt. Dusche und Toilette stehen nah beieinander. Die Küchenzeile ist mit in den Wohnraum integriert. Häufig sind Raumteiler vorhanden, die eine optische Teilung zwischen zwei Lebensbereichen schaffen.

Ein Minihaus wird oft in einer landschaftlich schönen Lage aufgestellt. Die Enge des Hauses wird dann durch den Raum außerhalb des Gebäudes ausgeglichen. Ein Minihaus hat oft sehr große Fenster. Sind diese ohne Vorhänge, wirken die Räume viel weiträumiger. Das Gefühl der Enge verschwindet. Ein Minihaus kann zudem mit einem Freisitz ausgestattet sein. Über eine Treppe kann dann zusätzlich der Raum über dem Haus noch genutzt werden. Eine geräumige Terrasse kann den Wohnraum zusätzlich erweitern.

Es gibt viele Anbieter, die solche kleinen Häuser bauen. Manche verfügen über weniger als 30 qm, andere haben mehr als 60 qm. Sie können immer den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. So entstehen Anbauten, die fertig geliefert werden. Da die Möbel in der Größe genau passen müssen, werden solche Häuser möbliert angeliefert. Die Auswahl von Materialien und Farben werden immer mit dem Kunden abgesprochen. Bevor sich ein Abnehmer solch ein kleines Haus kauft, wird es oft ausprobiert. Der potenzielle Käufer kann auf die Weise erkennen, ob er so dauerhaft leben kann. Viele Hersteller stellen Häuser zum Probewohnen zur Verfügung.

Fazit:
Minihäuser werden fertig angeliefert. Der Besitzer muss zunächst eine Genehmigung einholen. Erst wenn diese erteilt wurde, kann das kleine Gebäude als Wohnraum genutzt werden. Durch den geringen Platz im Haus beschränken sich die Bewohner auf die wichtigen Dinge. Die innere Freiheit wird größer, wenn der äußere Ballast abnimmt.  

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie bei Anbietern wie der Lieb Bau Weiz GmbH & Co KG.


Teilen