Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren
über mich
Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Herzlich willkommen auf meinem Blog und schön, dass ihr her gefunden habt. Viele Menschen wünschen sich, in ihrem Leben irgendwann ein eigenes Haus zu bauen. Gerade in Hinblick auf die steigenden Mietkosten und den Wohnungsmangel ist Bauen eine überlegenswerte Investition. Doch es gibt allerhand Dinge zu beachten. Aus diesem Grund behandelt mein Blog die Thematik Bauen und Bauherren. Was ist wissenswert, wenn man überlegt ein Bauprojekt zu realisieren? Was sollten Bauherren beachten? Auf solche Fragen möchte ich euch gerne Antworten. Außerdem könnt ihr noch viel mehr interessante Dinge erfahren. Wenn ihr überlegt, selbst zu bauen, dann seht euch um und klickt euch durch.

Archiv

Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Innenputz - umweltfreundliche Wandgestaltung für gesundes Wohnen

Jayden Lawson

Um die Wände in Gebäuden oder Betonwände zu verschönern, damit sich eine harmonische Optik ergibt, wird normalerweise Innenputz aufgetragen.

Einerseits wird diese Art Putz dafür benötigt, um die Fläche von Innenwänden mit einer ebenen Oberfläche auszustatten, welche abschließend beispielsweise mit Fliesen oder Tapeten versehen wird oder simples Streichen zu erleichtern. Andererseits übernimmt Putz an Innenwänden auch die Aufgabe einer gewissen Wärmedämmung und reguliert zudem die Luftfeuchtigkeit im Raum.

Klassischer Putz für Innenwände besteht aus dem sogenannten Unterputz sowie dem Oberputz. Ersterer kann, je nachdem welchen Zweck dieser erfüllen soll, ein Zentimeter, jedoch auch zehn Zentimeter dick aufgetragen werden. Normalerweise wird der Unterputz an Innenwänden bis maximal drei Zentimeter Dicke aufgetragen.

Der Unterputz wird dafür benötigt, um die Oberfläche der Wand auszugleichen. Gleichzeitig lassen sich auf diese einfache Weise tiefer liegende Bereiche/Stellen auffüllen. Der Oberputz wird direkt auf den Unterputz, entweder als Dickschichtputz oder Dünnschichtputz gestrichen. Letzterer basiert meistens auf künstlichen Beimischungen wie beispielsweise Kunstharz, wodurch die Verarbeitung positiv zu beeinflussen ist. Danach lässt sich der abschließende Innenputz deutlich dünner auftragen.

Als Putz für Innenwände können unterschiedliche Putzarten verarbeitet werden. Kalkzementputz lässt sich problemlos in Feuchträumen einsetzen, denn trotz höherer Luftfeuchtigkeit behält diese Variante ihre Atmungsaktivität. Seit viele Verbraucher:innen wissen, dass Kalkputz auf Innenwänden gegen Schimmel wirkt, ist diese Art Putz wieder sehr gefragt. Kalkputz benötigt allerdings eine etwas längere Trockenzeit.

Traditioneller Lehmputz besteht primär aus feinen/groben Sand und Ton. Dieser Putz hat die Eigenschaft, dass er enorm viel Feuchtigkeit aufnehmen kann. Bei der späteren Abgabe der Feuchtigkeit wird das Raumklima automatisch reguliert. Gipsputz kann generell in Feuchträumen verwendet werden, muss allerdings einer bestimmten Beanspruchung-Klasse entsprechen. So ist Gipsputz beispielsweise für Garagen nur bedingt geeignet.

Gipsputz wird hauptsächlich in Ein-/Mehrfamilienhäusern als Innenputz verwendet. Das Material ist äußerst fein, kann einfach und schnell verarbeitet werden und bewirkt in Innenräumen ein Reiz-freies Wohnklima. Gipsputz ist eine ideale Basis für Tapeten und selbst schwer entflammbar. Daher ist besonders Gipsputz ein zusätzlicher optimaler Brandschutz.

Sogenannter Gips-Kalkputz wird meistens als Unterputz für Beton und Mauerwerk verwendet. Anschließend erfolgt der Auftrag des Oberputzes normalerweise mithilfe eines Spachtels, der das Glätten des Materials vereinfacht. Der Handel bietet Gips-Kalkputz auch als fertige Mischung beispielsweise zum Glätten an.

Noch vor einigen Jahren wurde Innenputz grundsätzlich in Handarbeit aufgebracht. Heutzutage können Verbraucher:innen, je nachdem welche Art Putz zu verarbeiten ist, eine Putzmaschine nutzen, die das Material direkt und daher auch zeitsparend an die Wand spritzt. Anschließend muss der feuchte Putz beispielsweise noch glatt gezogen oder verrieben werden. Wer seine Innenwände mit einer besonderen Struktur versehen möchte, hat bei diesem Arbeitsgang die Gelegenheit dazu.

Weitere Informationen finden Sie bei der Gemma Putz GmbH.


Teilen