Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren
über mich
Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Herzlich willkommen auf meinem Blog und schön, dass ihr her gefunden habt. Viele Menschen wünschen sich, in ihrem Leben irgendwann ein eigenes Haus zu bauen. Gerade in Hinblick auf die steigenden Mietkosten und den Wohnungsmangel ist Bauen eine überlegenswerte Investition. Doch es gibt allerhand Dinge zu beachten. Aus diesem Grund behandelt mein Blog die Thematik Bauen und Bauherren. Was ist wissenswert, wenn man überlegt ein Bauprojekt zu realisieren? Was sollten Bauherren beachten? Auf solche Fragen möchte ich euch gerne Antworten. Außerdem könnt ihr noch viel mehr interessante Dinge erfahren. Wenn ihr überlegt, selbst zu bauen, dann seht euch um und klickt euch durch.

Archiv

Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Welche Maschinen für die Tischlerei gibt es?

Jayden Lawson

An erster Stelle stehen die traditionellen Formatkreissägen, die an die digitale Praxis angepasst wurden. Mit ihnen erledigt der Tischler geradlinige Schnitte. Hierzu gehört das präzise, effektive und saubere Trennen von Hölzern.
Neben Kreissägen benötigt die moderne Tischlerei verschiedene Bandsägen. Dabei handelt es sich um stationäre Maschinen, die sich sowohl für den Zuschnitt von Holz als auch anderen Materialien eignen. So können mit ihnen außerdem verschiedene Kunststoffe auf das benötigte Maß zugeschnitten werden. Mit der Bandsäge können besonders feine Schnittkanten realisiert werden, die sowohl gerade als auch runde Alternativen ermöglichen. Diese optimalen Rundungen werden durch ein durchgängiges Sägeband ermöglicht, das über speziell ausgelegte Umlenkrollen läuft.

Zu den Maschinen für die Tischlerei gehören meistens sowohl Holzband- als auch Metallbandsägen. Holzbandsägen eignen sich speziell für Hart- und Weichhölzer. Zu den Harthölzern zählen Buchen und Esche. Weichhölzer sind Weiden, Pappeln und Linden.
Stahl, Aluminium und Eisen lassen sich jedoch besser mit einer Metallbandsäge zuschneiden. Diese Kraftpakete können beispielsweise Rohre begradigen.

Da die modernen Maschinen der Tischlerei jeweils über eine digitale Steuerung verfügen, lassen sich mit ihren Softwaretools verschiedene Formate realisieren. Sie reichen von Winkelschnitten bis zu unterschiedlichen Längsvariationen. Um die Handhabung zu erleichtern, berücksichtigen die Programmierer in Rücksprache mit den Käufern unterschiedliche Touchscreen-Verfahren.

Zu den Maschinen der Tischlerei gehört auch die Kantenschleifmaschine. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie mit einem endlosen Schleifband arbeitet. Dieses wird über zwei parallel verlaufene senkrecht installierte Rollen geführt. Sie wird in erster Linie für die Bearbeitung von Holzkanten und Furnierflächen genutzt, die sowohl aus Massivholz oder furnierten Oberflächen bestehen können.
Sollen Holzflächen geglättet und geebnet werden, kommt die Abrichthobelmaschine zum Einsatz. Sie gehört zu den Maschinen, die gezielt für die Vorbereitung von Verbindungen konstruiert wird. Mit ihr lassen sich auch komplizierte Winkel in das Holz einarbeiten.
Eine besondere Rolle spielen Tisch- und Kettenfräsen. Dazu kommen CNC-Maschinen, mit denen sich verschiedene Funktionen kombinieren lassen.
Die Fräsmaschine ist mit einer oder mehreren rotierenden Schneidewerkzeugen ausgestattet. Mit ihnen lassen sich vorbereitete Werkstücke in die zuvor gewählten Formen bringen. Sie wird vor oder nach dem jeweiligen Bor- oder Sägevorgang eingesetzt, um die dort durchgeführten Tätigkeiten vor- oder nachzubereiten.
Diese Maschinen in der Tischlerei sind meistens horizontal und vertikal verstellbar. Neben automatischen Varianten sind manuelle Geräte im Einsatz. Ihre Bewegungsachsen lassen sich perfekt an die Werkzeug- und Werkstückträger anpassen.
Sobald das Möbelstück fertiggestellt worden ist, versieht es der Tischler mit einer ansprechenden Kante. Um möglichst viele Kanten mit dem jeweiligen Schutz aus Kunststoff oder furniertemn Holz zu versehen, setzen die meisten Unternehmen mindestens eine Kantenanleimmaschine ein. Sie wird voll automatisch gesteuert und kann so eine Vielzahl von Funktionen nacheinander übernehmen.

Weitere Informationen finden Sie bei PAUL OTT GMBH Maschinenfabrik.


Teilen