Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren
über mich
Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Herzlich willkommen auf meinem Blog und schön, dass ihr her gefunden habt. Viele Menschen wünschen sich, in ihrem Leben irgendwann ein eigenes Haus zu bauen. Gerade in Hinblick auf die steigenden Mietkosten und den Wohnungsmangel ist Bauen eine überlegenswerte Investition. Doch es gibt allerhand Dinge zu beachten. Aus diesem Grund behandelt mein Blog die Thematik Bauen und Bauherren. Was ist wissenswert, wenn man überlegt ein Bauprojekt zu realisieren? Was sollten Bauherren beachten? Auf solche Fragen möchte ich euch gerne Antworten. Außerdem könnt ihr noch viel mehr interessante Dinge erfahren. Wenn ihr überlegt, selbst zu bauen, dann seht euch um und klickt euch durch.

Archiv

Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Ein Eigenheim ist eine durchaus sinnvolle Kapitalanlage

Jayden Lawson

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden. Doch was gibt es vor dem Kauf zu beachten und wie lässt sich aus dem Hauskauf später ein ordentlicher Gewinn erwirtschaften? Mit dem richtigen Plan kann der Kauf eines eigenen Hauses zur sinnvollen Investition werden.

Finanzielle Möglichkeiten prüfen

Bevor man sich für ein Eigenheim entscheidet, sollte man selbstverständlich die eigene finanzielle Situation genau unter die Lupe nehmen. Zunächst sollte ein ausreichendes Nettoeinkommen vorhanden sein. Doch was ist ausreichend? Dies hängt vor allem von der Frage ab, ob das Haus sofort bezahlt werden soll oder ein Kredit die Kosten stemmen soll. Die monatliche Belastung durch einen Kredit sollte in jedem Fall nicht unterschätzt werden. Natürlich ist die Höhe sehr variabel und hängt am Ende auch vom Kaufpreis des Hauses ab. Als Faustregel können rund 40 Prozent vom Nettoeinkommen als realistisch angesehen werden. Wer also 2000 Euro netto verdient kann ungefähr 800 Euro im Monat für den Kredit aufwenden.

Ein Eigenheim muss gepflegt werden

Neben den laufenden Kosten für den Kredit oder die einmalige Zahlung des Kaufpreises dürfen die Kosten für die Instandhaltung nicht aus den Augen verloren werden. Die Fassade muss gestrichen werden, der Dachstuhl erneuert werden oder sanitäre Anlagen sind nicht mehr auf dem Stand der Technik. Investiert man nicht in diesem Bereich verliert das Haus Stück für Stück an Wert und kann sogar verfallen. Die Kosten für die nötige Instandhaltung hängen immer auch ein Stück von den eigenen Fähigkeiten ab. Ist man handwerklich sehr begabt, kann man auch viele Dinge ganz bequem selbst erledigen und muss nicht erst eine Firma beauftragen. Hat man jedoch weniger Fingergeschick, sollte man in diesem Bereich unbedingt mit höheren Kosten rechnen.

Ein Eigenheim als Investition in die Zukunft

Das eigene Heim kann sich durchaus zu einer guten Investition für die Zukunft entwickeln. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn regelmäßig saniert und gepflegt wird. Zahlreiche Ausgaben in diesem Bereich erhöhen den Wert des Hauses zum Teil ganz beträchtlich. Darüber hinaus können derartige Investitionen auch aus steuerlicher Sicht sehr attraktiv sein, denn die Ausgaben können auch beim Finanzamt geltend gemacht werden und somit die Steuerlast mindern. Wer regelmäßig in sein Haus investiert kann dieses später Gewinn erzielend wieder verkaufen. Dies schafft dann ein gutes Polster für die Rente und sollte somit nicht ausgeschlossen werden. Außerdem sind vielerorts die Immobilienpreise weiterhin steigend. Manchmal lohnt sich der Verkauf eines Hauses wesentlich mehr als die Investition in eine klassische Altersvorsorge. Wer sich bezüglich der finanziellen Vorteile unsicher ist, sollte sich durch einen geeigneten Fachmann umfassend beraten lassen, um stets richtig zu entscheiden. Für die Errichtung eines Eigenheims wenden Sie sich an bauART HAUS - Bau- und Vertriebs GmbH.


Teilen