Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren
über mich
Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Herzlich willkommen auf meinem Blog und schön, dass ihr her gefunden habt. Viele Menschen wünschen sich, in ihrem Leben irgendwann ein eigenes Haus zu bauen. Gerade in Hinblick auf die steigenden Mietkosten und den Wohnungsmangel ist Bauen eine überlegenswerte Investition. Doch es gibt allerhand Dinge zu beachten. Aus diesem Grund behandelt mein Blog die Thematik Bauen und Bauherren. Was ist wissenswert, wenn man überlegt ein Bauprojekt zu realisieren? Was sollten Bauherren beachten? Auf solche Fragen möchte ich euch gerne Antworten. Außerdem könnt ihr noch viel mehr interessante Dinge erfahren. Wenn ihr überlegt, selbst zu bauen, dann seht euch um und klickt euch durch.

Archiv

Alles Wissenswerte zu den Themen Bauen und Bauherren

Das Verlegen des Parkettbodens

Jayden Lawson

Der Parkettboden, wie er von der Haslinger Parkettverlegung GmbH angeboten wird, ist ein besonders hochwertiger Boden, der die Wohnung oder das Haus optisch aufwerten kann. Der natürliche Parkettboden aus Holz wird dabei immer beliebter, doch ist das Verlegen des Bodens nicht gerade einfach. Um sich die Kosten für einen Fachmann zu sparen, kann natürlich der Boden auch in Eigenregie verlegt werden. Hierzu sollten folgende Tipps beachtet werden, damit man auch langfristig Freude an dem neuen Boden hat. 

Den Untergrund vorbereiten   

Die Grundlage des Parkettbodens besteht bereits in seinem Untergrund. Damit dieser richtig und optimal verlegt werden kann, sollte der Untergrund für das anstehende Verlegen vorbereitet werden. Wichtig ist vor allem, dass der Untergrund sauber und ordentlich ist. Jeglicher Schmutz ist daher vor dem Verlegen zu entfernen. Löcher sollten aufgefüllt werden und gegebenenfalls ist auch ein Schleifgerät notwendig, um Unebenheiten auszugleichen. Damit der Boden ordentlich verlegt werden kann ist vor allem ein ebener Untergrund notwendig. Über den behandelten Untergrund sollte zudem eine Schicht PE-Folie aufgebracht werden.   

Der Anfang des Parkettbodens   

Achten Sie gerade beim Verlegen der ersten Reihe darauf, dass diese ordentlich gestaltet werden. Fehler die sich hier einschleichen werden in den folgenden Reihen fortgesetzt. Damit der Parkettboden in einer hohen Qualität verlegt wird, sollte in einer Ecke des Raumes begonnen werden. Die einzelnen Elemente sollten hierbei fugendicht ineinander verlegt werden. Am Rande des Bodens sollte jedoch auf die Ausdehnung des Holzes geachtet werden. Dieses arbeitet und braucht daher etwas mehr Platz. Daher sollten mit Hilfe von Verlegerkeile die Dehnungsfugen berücksichtigt werden.   

Das Vervollständigen des Bodens   

Die erste Reihe entscheidet bereits ob das Verlegen des Parkettbodens ein Erfolg wird, oder dieser unordentlich fortgesetzt wird. Alle weiteren Reihen sollten so eingesetzt werden, dass die Nut der jeweiligen Stücke ineinander einrasten. Normalerweise ist für das Zusammensetzen der Stücke kein Leim notwendig. In gewerblich genutzten Räumen, oder auch in Privaträumen mit Fußbodenheizung ist das Verleimen jedoch empfehlenswert. Hierfür sollten die Nutverbindungen eingeleimt werden. Darauf geachtet werden muss zudem, dass jegliche Leimreste sofort entfernt werden, bevor diese den Boden angreifen können. Um Türen herum oder auch bei Heizungsrohren müssen die Stücke entweder gekürzt, oder eine Öffnung für die Rohre geschaffen werden. Da der Holzboden sich verzieht muss hier ebenfalls eher großzügig vorgegangen werden. Gerade im Bereich der Heizungen ist eine große Ausdehnung des Holzes zu erwarten.   

Das Anbringen der Sockelleisten   

Mit dem Verlegen des Bodens ist die Arbeit allerdings noch nicht vollbracht. Damit der Boden auch fertig aussieht ist es empfehlenswert Sockelleisten anzubringen. Mit Hilfe von Befestigungsklammern, die in einem Abstand von 40 bis 50 Zentimer angebracht werden kann die Sockelleiste einfach an die Wand gedrückt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Sockelleiste sauber zugeschnitten wurde.


Teilen